Welchen Einfluss hat die Mehrwertsteuer-Senkung auf die Analytics Daten?

06/2020

Nach dem Beschluss der großen Koalition am 03.06.2020 steht fest: Im Rahmen des Konjunkturpaketes wird die Mehrwertsteuer für den Zeitraum Juli bis Dezember 2020 von 19 Prozent auf 16 Prozent gesenkt – der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent auf 5 Prozent. Dies soll den Konsum fördern, hat allerdings weitreichende Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Prozesse im Unternehmen.

In der Betrachtung fallen die Bereiche Web Analytics und Online Marketing häufig hinten runter, erhalten dann aber umso mehr Aufmerksamkeit, wenn „mit den Daten etwas faul“ ist. Doch ist gerade hier frühzeitiges Eingreifen angeraten, denn:

Eine inkonsistente Datenbetrachtung kann zu Problemen führen

Erfahrungsgemäß ist die Datenerfassung von Umsatzzahlen nicht immer komplett konsistent, was unterschiedliche Tools betrifft. So kann es sein, dass im Web Analytics Tool zwar durchgehend die Netto-Werte erfasst werden und über eine zusätzliche Metrik der prozentuale Steueranteil ausgewiesen wird. In Online Marketing Tools kann dies dann jedoch abweichen, sodass einige Tools Brutto-Werte erfordern, andere hingegen auch Netto-Werte.

Worauf geachtet werden sollte

Bei einer vorübergehenden Steuersenkung, wie wir sie in 2020 erleben, wird die Aufmerksamkeit der Analysten und Online Marketing Manager erfordert, dies sauber und konsistent allen Stakeholdern offenzulegen und bei Bedarf in Aktion zu treten, sollte eine Anpassung von Analytics- oder Marketing-Tags erforderlich sein.

So sollten alle „Daten-Konsumenten“ innerhalb der Organisation darüber informiert sein, welche monetäre Betrachtung - Brutto oder Netto - ihren Reports und Analysen zugrunde liegt, damit eine korrekte Vergleichsbasis genutzt werden kann.

Darüber hinaus sollte sichergestellt sein, dass alle Custom Codes im Tag Management System, die eine Berechnung zwischen Netto- und Brutto-Werten durchführen, überprüft und bei Bedarf für den Zeitraum angepasst werden. Dies kann sowohl Analytics- als auch Online-Marketing Tags betreffen.

Weitere wichtige Fragestellungen:

  • Auf welcher Basis findet die Berechnung von Rabattcodes statt? Wird hier beispielsweise ein prozentualer Rabatt basierend auf dem Netto- oder Brutto-Bestellwert gegeben?
  • Welche Auswirkungen haben wertbasierte Coupon-Codes, wenn diese vom Brutto-Bestellwert abgezogen werden?
  • Sind zuvor gekaufte Wertgutscheine jetzt weniger wert oder haben Konsumenten einen Vorteil von 3 Prozentpunkten?

Diese Liste ließe sich noch endlos weiterführen. Wir hoffen, Sie sind gut gewappnet. Falls nicht, unterstützt iCompetence Sie gerne bei der Überprüfung und Anpassung des Analytics- und Online Marketing Setups.