Data Governance - Wie fange ich an?

09/2021

Die iCompetence Data Governance Offensive - Teil 1

Mit unserem Aufruf zum gemeinsamen Start der Data Goverance Offensive im letzten Artikel sind wir auf die Zielsetzung und die Bedeutung für die Praxis eingegangen. Mit diesem Start möchten wir in den folgenden Wochen in einer Artikelserie unterschiedliche Themenbereiche herausstellen, um das doch komplexe Thema in kleinen Schritten, also unsere Vorgehensweise inkl. Praxisbezug, darzustellen.

Wie gehen wir die großen Herausforderungen gemeinsam an?

Die digitale Transformation fordert einen offenen, transparenten und sicheren Umgang mit Daten. Daten müssen prozess- und geschäftsbereichsübergreifend zur Verfügung stehen, die Bereitstellung und Nutzung verlangt Unterstützung, aber auch Spielregeln. Der Ausgangspunkt jedes Projekts und jeder unternehmerischen Entwicklung ist der freie Blick aufs große Ganze. Mit unserem Adhoc Assessment überqueren wir die Startlinie. Wir übernehmen die Bestandsaufnahme und zeigen die Ausgangssituation auf. Ziel ist es, die größten Hebel zu identifizieren und damit zu starten.

Ist Data Governance eine komplexe Herausforderung?

Die Antwort lautet eindeutig “Ja”. Der Weg zur Lösung kann aber Schritt für Schritt erfolgen - iCompetence empfiehlt mit einem Adhoc Assessment zu starten. Die Basis bilden die Kernelemente “Menschen”, “Prozesse” und “Technologie”. In Form von Fragen gehen wir in den Austausch, in Workshops oder in Form von Interviews. Unsere Fragen zielen zum einen auf die akuten Herausforderungen ab, aber auch auf die für einen Business Case notwendigen Data Governance Use Cases.

Menschen

Wir identifizieren die Stakeholder, die “mostly affected” sind:

  • Sponsor(s), Champions, Business und IT - die Datenarbeiter und -nutzer
  • Kernfrage: Wer ist creating, managing, ensuring data, consume and analyze data

Prozesse

Wir bringen die Herausforderungen (mit Daten) aus den Fachbereichen zusammen:

  • Rollen und Verantwortlichkeiten (Abläufe) für Datenakquise, -maintenance, -nutzung, -verbreitung und -archivierung (Löschung)

Technologie

Wir sichten die Systeme / die Toollandschaft / die Datenflüsse und identifizieren Gaps:

  • Business Glossar, Data Dictionary, Data Management und Data Governance Tools
  • Kataloge für Data Lineage, Data Profiling, Datenqualitätsstandards

Am Ende stehen Antworten auf die Fragen, wie beispielsweise

  • Wo entstehen Daten? Wo werden Daten gespeichert? Wo werden Daten verwendet?
  • Haben unterschiedliche Daten unterschiedliche Prioritäten?
  • Welche Regeln gelten für die Daten?
  • Welche Qualität haben unsere Daten und vertrauen wir diesen?

Durch eine Aufnahme der Voice of Data Customer/Consumer können unterschiedliche Herausforderungen identifiziert werden. An dieser Stelle geht es damit um “Business”, IT und DWH sowie alle weiteren Stakeholdergruppen, die mit den unternehmensweiten Daten arbeiten bzw. arbeiten sollen. Die gleichzeitige Bewertung der einzelnen Herausforderungen dient zur Aufstellung einer zielorientierten Roadmap. Nach Verabschiedung dieser, kann step by step an der Erhöhung der Maturity im Unternehmen gearbeitet werden, um das Vertrauen in die Daten und die Akzeptanz zur Data Governance weiter zu steigern.

Fazit

Aller Anfang ist schwer - zum Start alle Stakeholder involvieren (Data Governance darf kein reines IT oder DWH Projekt sein) und für die Zusammenarbeit gewinnen. Wenn alle Daten und Systeme einer Einteilung unterzogen sind, entsteht ein gemeinsamer Blick auf das “Gesamtbild”, mit genau diesem kann eine erste Grundordnung hergestellt werden. Diese Grundordnung zeigt die einzelnen Handlungsfelder auf und kann damit zur Erhöhung der Akzeptanz unternehmens / abteilungsweit kommuniziert werden. Data Governance muss in eine “normale Geschäftstätigkeit”, also in das Daily Business integriert werden - es ist kein Projekt mit einem Enddatum. Integrieren Sie die Data Governance nachhaltig in die Prozesse Ihres Unternehmens. Gemeinsam mit iCompetence können die Ausgangsbasis bewertet und daraus einen nachhaltiger Fahrplan entwickelt werden.

Buchen Sie eine kostenfreie individuelle Erstberatung, in dem wir die Assessment-Inhalte auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Ausblick

In unserem nächsten Artikel gehen wir auf Quick Wins im Bereich Data Governance ein und zeigen, was bereits nach dem Adhoc Assessment möglich ist. Stay tuned.

Lesen Sie dazu auch

Wir haben noch was in petto ...

Für konkrete Leistungen zum Thema, Mehrwerte, Use Cases und Ansätze zu individuellen Herausforderungen einfach E-Mail-Adresse angeben und Anfrage senden:

zurück zur Übersicht